Blog

24.05.2018, angeheftetes Stoßgebet am Vorabend des Inkrafttretens der DSGVO 
Heiliger Ivo,
Anwalt der Erbarmenswerten und
Schutzpatron des Datenschutzes:
Gib uns die Kraft, das neue Datenschutzgesetz zu ertragen
und bewahre uns vor Abmahnanwälten und Spam.
Darum bitten wir.


16.10.2021
atelier offen auch in der Außenstelle am Ende der Welt ganz nah bei den Sinterterrassen  →Atelier ETurm 27 in Gutenberg



14.10.2021
Beständigkeit
Raum ⋅ Lockstoff ⋅ Zeit
⌈Alles andere ist ungewiss.⌉

Atelier 4                                                                                                     Atelier 5


08.10.2021
+++Breaking News+++
Reiher auf dem Dach. Meisen wiegen ihre Häupter. Eine Amsel fliegt aufs Nachbardach.


21.09.2021
Gemalte Heiligengeschichten erzählen auch immer über das Leben und die Vorstellungswelt der Maler.
Der Maler Fra Angelico muss ein ordnungsliebender Mensch gewesen sein.
⌈Traum des Justinian: die Brüder Cosmas und Damian, Märtyrer und Ärzte, vollbringen eine wunderbare Beintransplantation.
Detail der kleinen seitlichen Predellentafel auf Augenhöhe der Andächtigen, um 1438/40, Museo di San Marco, Florenz.⌉


07.09.2021
Ein Bild hat eine Vergangenheit und ist immer Gegenwart. Und manchmal denke ich,
wenn ich nicht mehr bin dann hängt das Bild da vor sich hin und wölbt sich in den Raum. Das finde ich sehr tröstlich.


30.08.2021
Mein Kater würde Lachs wählen.


26.8.2021
Die Maskenperformance – ein Ritual
.
Straff gespannte Bänder zwischen den Händen zeigen Tatkraft. Und Virtuosität (Reißfestigkeit).
Am Arm-Gebaumel in Bluse/Jeans/Lederjacke → Lässigkeit.
Aus Sakkopaspeltasche ziehen → Eleganz. Elegante Könner ziehen aus der Sakkopattentasche.


13.08.2021
Beim Aufräumen Tante Lieschen (*1888) gefunden, die ohne mein Wissen immer wieder Rendezvous für mich
mit wildfremden Männern im Kurpark arrangierte und ich ihr das nicht ausreden konnte. Ich weiß nicht, wie
viele Herren wie viele Stunden warteten.
.
Sommer 1981


03.08.2021
Früher gab es deutlich kürzere Plagiate. Man musste ja immer erst die Kopie auf die Speicherplatte meißeln
bevor man alles auf den endgültigen Stein übermeißelte. Jeder Buchstabe schweißtreibend. Das führte zu
Buchstabenvermeidung. Auch bei den Quellenangaben.


01.08.2021
Der Boden unter den Füßen.
In der Früh ein 7-Kilometer-Nieselregenlauf. Ab Mittag Arbeit und Sonnenschein.


15.07.2021
Triptychon
– – –

 


10.07.2021
In der Sudetenstraße wohnte nie ein Sudete. Dagegen sieht man in der Tulpenstraße ab und an einige Tulpen.
In der Nulpenstraße wohnten mehr Nulpen als es Tulpen in der Tulpenstraße gibt. Gott sei Dank gibt es keine Nulpenstraße.
Das bewahrt uns vor Teufels Küche.


06.07.2021
Warum ich nach jedem Farbauftrag aufschreibe, anfangs in Notizbücher und seit einigen Jahren digital mit der Möglichkeit
von Copy & Paste bei doch endlicher Pigmentsammlung, welche Farbe es war und ob waagerecht oder senkrecht aufgetragen,
lasierend oder deckend, partiell oder über die gesamte Fläche: Es ist die einzige Gewissheit. Nachlesbar, nicht wiederholbar
und zu nichts zu gebrauchen. 


01.07.2021
Üblicherweise erscheinen die Bücher von Politikern einige Wochen vor Weihnachten, damit man Onkeln,
Tanten und anderen unangenehmen Menschen einmal im Jahr festlich eins reinwürgen kann.


30.06.2021
Flugpflaster im All, Schutzschild Alpha bis Omega.

 


12.06.2021
Ursprünglich stand auf der rechten Tafel „Geduld“ und auf der linken Tafel „Irgendwann wird aus der Quittenblüte Gelee und Honig“.
Dann kamen die Ummeißler und Apologeten.


09.06.2021
Curriculum Vitae
Präzisierung
Bisher verschwiegen, dass ich zwei Semester mittags in der Mensa an einer mehrere Meter langen Spülmaschine gejoggt habe.
Es gab keine hängenden Gärten, nur zermatschte Kippen in Kartoffelpüree. Das entfachte in mir unbändige Sehnsucht nach Schönheit.
.
* gejobbt
.
Fähigkeiten (Auswahl)
Ich kann einhändig gleichzeitig vier heiße Teller unbeschadet aus einer Spülmaschine holen. (kK)
.
(kK = kein Katalog)


08.06.2021
Ein wunderbar kühlnasser Sommertag
Über Feldern trillerten Lerchen und aus hohen Wiesen stiegen Schwaden,
die kamen aus Gallowayrindernasen.


07.06.2021
Bannwaldregenlauf, tropfendes Blätterdach. Es duftet
wasserblau.


01.06.2021
1996 schrieb ich es. Man legte es auf den Tisch, Kunstkollegen lachten.
Dozenten auch. Jetzt ist es teurer Ernst. 18 € pro Sammlernase.

→ Vernissagen und die Notwendigkeit von Nasenbohrern
Oh peinvolles Schweigen, und ich werde neben Sammlern stehen, zücke und öffne das silberne
Etui, frage, möchten Sie auch einen? Ah danke, sagen sie und greifen zu. Dann stehen wir
nebeneinander, bohren und erkunden neue Tiefen.


25.05.2021
Bannwaldlauf, fast bis auf Albhöhe hoch und wieder runter und wieder hoch, und
im Moos sitzt ein grüner Kater. Hallo Kater. Er schweigt. Miez Miez. Er guckt
und schweigt. Ich laufe näher. Hallo Baumstumpf. Der Stumpf nickt und sagt, nach
250 Höhenmeter aufwärts 1 Glas Wasser trinken. Ich nicke


22.05.2021
Metaphysik im Eimer
Erste Spülung. Pinsel, Mischung Schiefermehl dunkel / Indigo / Binder, Wasser.

 


19.05.2021
Hundezungen
Ich hatte einen Hund. Der leckte über ein Aquarell.
Danach war es malerischer. Und besser.
Da beschloss ich, Kunst zu studieren.
〈 Kleine Korrektur meiner Biografie. Es gab ein Leck. 〉
〈 20.05.2021, zweite kleine Korrektur meiner Biografie → Ich habe jetzt nur noch Katzen. 〉
〈 21.05.2021, dritte kleine Korrektur meiner Biografie → die Katzen sind Kater. 〉

 


14.05.2021
Wieder
in froher Eröffnungsorgienerwartung.


05.05.2021
Wand und ein Stück Bild.
Vielleicht stelle ich die Wand aus.


03.05.2021
Andere Zeiten, andere Fragen.
Alt: Hamse jedient?
Neu: Sinse jeimpft?


02.05.2021
Was sich beschreiben lässt, muss nicht gemalt werden.


29.04.2021
Im flotten Galopp kreuzten sich unsere Wege. Wir blieben stehen, sahen uns an und telepathierten.
Hallo, Läuferin! Ich tu dir nix, mach’s gut.
Hallo, Marder! Ich tu dir nix, mach’s gut.
Dann schaute der Marder noch ein bisschen und ich schaute auch ein bisschen.


23.04.2021
Fish & Chips im perfekt organisierten Impfzentrum wäre
nach der Astraimpfung ein stilvolles Sahnehäubchen gewesen.


06.04.2021
Einblick in den Ausblick


07.03.2021
Lockdownlochsocken
und die Chance auf Arztbesuche ohne Machen Sie sich frei.


04.03.2021
Der Impfomat
Er sieht aus wie ein großes Kuheuter
und hängt über lauschigen Plätzen.


28.02.2021
Notation Bildgenese


Sonntag, 21.02.2021
Die Alb
Ein wunderbarer Wanderroman

Schnaufend den steilen Steig hinauf und vorbei am Wiesenmaier zum Felsenmaier, beschwingt
den Hügelweg entlang Richtung Kemmerlesmaier am Hofmaier vorbei und so weiter


20.02.2021
Sisyphos erschuf den Steingarten. Etwas bröckelte immer ab
und aus Zufällen, Abfällen entstand große Kunst.
Steingärten sind Weltkulturerbe.

/ ich habe endlos darüber nachgedacht \


16.02.2021
Coronagedicht
Hinterm Haus fließt der Bach. Er wird immer lauter.
Dann denke ich oft, fließ doch mal leiser.
Das kann er nicht, denn er schwillt an und wird breiter.
Der Bach heißt auch noch Lauter.


06.01.2021
Jeder Mensch ist ein Virologe.

Joseph Beuys


31.12.2020
Alles verfügt über einen tiefen Sinn. Jeder Rutsch.
Alles wird gut!
45 Zentimeter → The Piussisters spread the world.
Predella
⌈Wir grüßen und rutschen und ziehen uns zurück in Klausur, in abgeschiedene Unabhängigkeit und
immerwährenden künstlerischen Ausnahmezustand.⌉



16.10.2020
Auffüllen entleeren auffüllen und
platzieren wenden hängen stellen wegstellen aufstellen und
hinsehen wegsehen hinsehen und
warten öffnen warten.  Was
ist Wand und was Tür und was Raum und was Bild.

 


26.09.2020
Unsere Ausstellung „mehr Senf“ im einstigen Hengstenberg-Areal präsentierte
künstlerische Positionen zu Zukunft und Vergangenheit, spielte an auf
„Wissen und mehr“ sowie auf unsere Eröffnungsausstellung 2011 mit dem Titel
„Senf dazu“. Die Finissage am 12.02.2020 läutete das Ende ein von „mehr Senf“.
Aktuell gibt keinen Senf mehr und der Leberkäsweckle-Metzger sagte,
Hengstenberg habe die Senfproduktion eingestellt.
Wir nicht.



18.09.2020
OB
(Ohne Bedeutung)



06.08.2020
Künstler gehen nicht in Rente.  Sie stehen vor der Leinwand und fallen,
mit tropfendem Pinsel in der Hand, einfach um. Dann sind sie tot,
ihre Bilder aber nicht. Einige Bilder bleiben unvollendet und ein großes Geheimnis,
die vollendeten guten Bilder aber auch.

 


04.08.2020
Wird der Streit zweier Bilder, wer von ihnen das schönere sei, zu laut,
trenne ich sie und hänge eines in den Nebenraum.


16.07.2020
Täglich die Wörter zusammenkehren. Die Bilder bleiben
unberührt. Aber sie lieben Musik, z.B. Händelopern und Bachkantaten,
Pergolesi und Monteverdi, Maler und Uri Caine.
Und Blicke.


30.6.2020
Im Wilden Westen trugen die Bösewichte Coronamasken.
Rot mit weißen Punkten, kariert weiß mit braun und auch einfarbig braun oder schwarz und blau.

 


21.6.2020
Der Tag begann mit Wasser, einer Handvoll Blaubeeren und 11km Berglauf.

 


9.6.2020

Doping. Maximale Erregung

Gummi Gutti, Gamboge
Titanorange und
Wismut-gelb

BRISTOL rötlich
Goldschwefel• Pyramiden- und
Neapelgelb →zitron
Schütt- und
Indischgelb

Masicot Lithage
Kobaldgelb Aureolyn
Isoindolinongelb

Reseda zitronengelb
Gummi Gutti! Barytgelb


4.5.2020
Ich hätte gerne normale Normalität.


1.5.2020
Verschwörungstheoretiker, wer meine Pinselführung infrage stellt.


23.4.2020
⌊Maskenpflicht⌋

Welche Maske harmoniert mit meiner Augenfarbe? Meine Augen
sind eh der Bringer, und sieht man nur die, ohne hängende Mundwinkel,
der Knaller. Gelb steht mir nicht.
Streublümchen, oh Gott. Es müsste sportlicher sein.
Außerdem bin ich Künstlerin.

 



17.4.2020
Inszenierung
Ein Spiel mit
Dachlatten, Scharnieren, Textil

 



27.03.2020
Lagerkoller
Verpackt sind es Objekte, das Bild verborgen.
Raum für Spekulation.



12.03.2020
Corona
die Fenster geschlossen /der Himmel halb
ein Schloss in den Wolken



05.03.2020
Größe und Format meiner Bilder folgen einer Logik. Sie müssen in den Kofferraum passen.
So entstehen Diptychen und Triptychen.



28.02.2020
3M vor Eden

 



20.02.2020

Elfenbeinschwarz
hoch lichtbeständig

 


17.02.2020
Flüchtige Lichtbilder.
Sie können nicht gestohlen werden.

 



4.2.2020
Einladende Malgeste an das  was bei Zugriff flüchtet,
das Schöne, dass es in der Leinwand nistet, sich nicht verflüchtigt.

 


29.1.2020
Augenwinkel im Atelier,
ein Augenblick und nicht von Dauer.


27.11.2019
Atelierumzug


11.10.2019
Ach würde doch gestickt statt getwittert, das Entsetzen über und die Haltung zu und
die Trauer mit und die Forderung an, mit blutender Fingerkuppe.



9.10.2019
Kein Giotto, kein Bosch, kein Grünewald malte sie, die schlimmste aller Höllenqualen. Dass alle
Malereien verdammter Künstler auf ewig an Seilsystemen baumeln werden und nie verbrennen.

 


12.08.2019
Manchmal haben wir Hunger.
Dann essen wir unsere Kunst.


03.08.2019


Kunst ist die Brücke zwischen Gegensätzen.
Nichtexistentes zum Bleiben verführen, über dem Abgrund.
Nicht immer gelingt es.

6J2 19
Pigment auf Leinwand
227 x 76 cm
Work in progress


31.07.2019


NNN
Flügel. Nicht stehen können.
Format. Nicht einfügen können.
Arbeit. Nicht wissen wohin.

[ lassen ]

6J1 19
Pigment auf Leinwand
227 x 76 cm
Work in progress


23.07.2019

…Das hat sie nicht zusammengebettelt;
Sie hats von Ewigkeit angezettelt,
Damit der ewige Meistermann
Getrost den Einschlag werfen kann.

Goethes Werke / The Piussisters Gnadengaben
⌊ Letzteres nicht unter 4 € ⌋


16.06.2019

Malmale am Fuß der malenden Malerin.


08.03.2019

Begleiterin bei jedem Atelierwechsel, vier an der Zahl, in allen an die Tür gepinnt,
eine Postkarte von Klaus Staeck.
Im Blog anlässlich heutigem Frauentag.

 


07.03.2019
Es kam von oben. BALBOA, steht in weißer Schrift am Bug, ankert vor dem Atelier,
ehemals Metzgerei Anker.
Ein Zeichen. Soll ich malen in Silber auf Holz?


Und ein Logbuch nicht auffindbar, nicht im Atelier, noch auf dem Schiff.
Aber es tauchten Tiere auf, Geisternetze und ein Funk  loch  ,  o  –


11.07.2018
Malerei → Wo ist noch nicht und wo nicht mehr?


29.06.2018
atelier offen: Sa 30. Juni und So 1. Juli – 10 Jahre aHBKE e.v.
Künstlern/-innen des Kunstvereins
artgerechte Haltung Bildende Künstler Esslingen e.V.
und Gäste öffnen ihr Atelier am 30.6. und 1.7.2018 von 13 bis 18 Uhr.

BlackBox (Team: C. Bohnenstengel, R. Kranz +, A. Hildebrandt, C. Staudt)
im Atelier Claudia Bohnenstengel, Reutlinger Str. 26 /1

Und im 30 Minuten-Takt verkehren zwei Performance Bus Shuttles:
Fliegender Wechsel – Shuttle Heiline → Performance von Angela Hildebrandt
Controlling – art o calypse no → Performance von Claus Staudt

Ein Flyer mit allen Informationen zum Download:

http://aktuell.ahbke.de/wp-content/uploads/2018/06/atelier_offen_2018_web_k.pdf


22.06.2018
Kunst im Tuffsteinkeller → Vernissage um 19.30 Uhr mit Klangperformance von Volker Illi


21.06.2018
Kunst im Tuffsteinkeller – letzte Arbeiten vor Ort, danach Pressetermin


20.06.2018
Heute letzte Arbeiten im Atelier für:
Kunst im Tuffsteinkeller / neun Keller, neun Künstler*innen / 22.6. bis 24.6.2018
Meine Arbeit in Keller 2: „Schönes Nichts_gegeben und genommen“, Installation
Schulstr. 26, 72805 Lichtenstein-Honau
Öffnungszeiten:
22.6. → 20 bis 22 Uhr
23.6. → 15 bis 22 Uhr
24.6. → 11 bis 19 Uhr


06.10.2018
Einsicht
Südwestmetall, Mettinger Str. 137, 73728 Esslingen
Vernissage am Freitag, 12. Oktober 2018 um 19:00 Uhr
Weitere Infos →  http://aktuell.ahbke.de/?p=563